DDMESS Messen Software Impressum ę DDMESS, A. Han▀ke

Software - Angebote und Service

DDMESS bietet die Entwicklung von Software sowie fertige Software zum Kauf (Dauer-Lizenz), zur Lizensierung oder z.T. auch als Freeware an. Generell (auch für Freeware) gilt, dass die Software nicht unberechtigt weitergegeben werden darf. Andere Nutzer erhalten Lizenzen oder die Erlaubnis zur Nutzung von Freeware ausschließlich von DDMESS.

Freeware

Viele kleine Helferlein lizensiert DDMESS als Freeware (kostenlose Software). Sie darf von berechtigten Nutzern kostenlos verwendet, jedoch nicht weitergegeben werden. Es bestehen seitens des Nutzers keinerlei Ansprüche gegenüber DDMESS.

Software zur Nutzung mit COSA WIN

COSA WIN ist eine Software zur Abwicklung von Leichtathletik- Wettkämpfen, die vom Hersteller kostengünstig und mit weitgehend komplettem Funktionsumfang zu einer geringen Jahreslizenzgebühr bereitgestellt wird. Der Hersteller unterhält guten Kontakt zu den Lizenznehmern und kooperiert entgegenkommend zur Unterstützung der erfolgreichen Durchführung von Wettkämpfen. Folgende Tools stellt DDMESS zur Nutzung mit COSA- Software zur Verfügung: VWallServer Variable Der VWallServer empfängt Daten aus der Sprecher- Steuerung von COSA WIN und bringt diese zur Anzeige auf einer Videowand im Stadion oder in der Sporthalle, oder auch auf Großbildschirmen, o.ä. Die Ausgabe- Elemente passen sich automatisch auf die eingestellte Größe der Videowand an. Wurfweitenmessung in Kombination mit COSA WIN Die Software zur Wurfweitenmessung ist eine Entwicklung, die 1992 im Ehrenamt begonnen und über die Jahre weiterentwickelt wurde. Sie ermöglicht die Steuerung der Wettkampfdurchführung bei Wurfwettbewerben in Verbindung mit einem Tachymeter zur Vermessung der Wurfweite. Die vermessenen Weiten werden automatisch vom Tachymeter übernommen, das Messgerät wird direkt aus der Software heraus gesteuert. Da die Software die kompletten Rechenalgorithmen im PC abwickelt, kann ein “völlig dummes” Tachymeter ältester Bauart verwendet werden. Die PC- Software steuert ein Tachymeter und kann damit zwei im Sichtbereich des Tachymeters liegende und gleichzeitig ablaufende Wettbewerbe bedienen. Die Wettkampflisten werden dem Bediener und dem Kampfgericht zu jeder Zeit vollständig angezeigt, die Ergebnisse eines jeden Wurfs auf Anzeigetafeln präsentiert und die Messrichter über den Stand der Messungen informiert. Seitdem es beim Deutschen Leichtathletikverband einen Standard zum Datenaustausch auf der Basis “AKA” gab, konnten Daten aus den Stadionsoftware’n COSA, Rieping und SELTEC übernommen und auch zu COSA WIN zurückgegeben werden. Mit dem Fortschreiten der Entwicklungen war die Schnittstelle zur Rückübertragung der Daten auch bei COSA WIN wieder außer Betrieb gegangen, konnte 2017 aber neu gestaltet werden. Die Schnittstelle kann online oder offline (via USB-Stick) genutzt werden. Seit den 90’er Jahren hat die Weitenmess- Software auch Live- Ergebnisse an Datendienstleister über eine Feldschnittstelle RS485 abgegeben. Ab Version 02.04 wurde diese Schnittstelle durch eine UDP- Netzwerkschnittstelle ersetzt und die Live- Daten werden als JSON- Messages verschickt o beim Aufruf eines Werfes unter Angabe seines aktuellen Leistungsstands und seiner Platzierung o nach dem Vermessen der Wurfweite mit analogen Angaben o Komplette Wetkampfliste nach dem Vermessen eines Wurfes. Die Live- Daten können für Dienstleister, für die Darstellung von Online- Ergebnissen aber auch für lokale LED- Videowandanzeigen verwendet werden. Urkundendruck Der Urkundendruck ist ein oft gewünschtes Feature - und das macht richtig Arbeit. Bis ein flexibler Urkundendruck so funktioniert, dass man das Layout der Urkunde möglichst einfach anpassen kann, ist viel Aufwand in eine Software gesteckt. Der Urkundenserver nimmt dem Software- Entwickler diesen Teil ab. Man kann den Server einfach irgendwo im lokalen Netzwerk starten und sich ein Template für den Urkundendruck oder auch für den Export von Urkunden in’s Web aus einem Start- Template ableiten. Dann wählt man entweder das Druck- Template oder das Web- Template aus und sendet aus seiner Applikation dem Urkundenserver die Inhalte für die Urkunde zu. Die Daten sind JSON- formatiert unnd werden als lokales UDP- Broadcast versendet. Der Server erkennt diese Daten und bereitet die Urkunden zum Druck vor. Am Server muss man dann nur noch aus der Preview heraus den Druck starten. Chipzeitnahme- und Weitenmess- Software arbeiten mit dem Urkundenserver zusammen.

Kommerziell lizensierbare Software und Entwicklungsaufträge

Zweckgebundene und i.d.R. aufwändige Software wird als Nutzungslizenz für den Endnutzer bereitgestellt. derartige für den Endnutzer hergestellte Software wird in der installier- und ausführbaren Form geliefert, eine Online- Hilfe ist Bestandteil der Software. Urheber- und Eigentumsrechte verbleiben bei DDMESS. Bei Entwicklungsaufträgen ergeben sich die Kosten für die Lizenz sich aus dem Zeitaufwand ingenieurtechnischer Leistungen und ggf. damit in Verbindung stehender Kosten für Ressourcen. I.d.R. umfasst eine sich aus einem Entwicklungsauftrag ergebende Lizenz das Nutzungsrecht an der Software für den Namen / die Firma des Auftraggebers für eine beliebige Anzahl Installationen auf Rechentechnik im Eigentum des Auftraggebers. Im Falle eines Auftrages als Subunternehmen gilt diese Lizenzregelung sinngemäß für den Endkunden, für den die Software im Rahmen eines Projekts erstellt wurde. Lizenzen für darüber hinausgehende Anwendungen (Weiterverkauf/Weitergabe an andere Kunden) bedürfen einer entsprechenden besonderen Vereinbarung, sofern dieser Vertriebsaspekt nicht bereits im Entwicklungsauftrag vereinbart worden ist. Sofern Software als Firmware für Geräte entwickelt wurde, ist die Lizenz zweckgebunden auf diese Gerätetechnik und kann vom Hersteller beliebig auf Geräte des gleichen Typs und Hardware- Stands kopiert werden.

Einige kommerzielle Projekte von DDMESS ...

Verteilte Datenbank zur Leistungsverwaltung

Eine Firma erbringt regelmäßige Service- Leistungen für einen festen Kundenkreis, die monatlich nachgelagert abgerechnet werden. Die Kunden können aus einem Leistungskatalog vorab eine Auswahl treffen, sich im Rahmen des Tagesangebots aber auch noch anders entscheiden. Sie nehmen die gewünschte Leistung entgegen und lassen die empfangene Leistung mit Hilfe einer RFID- Karte für sich registrieren. Bei der Registrierung wird die ursprünglich bestellte Leistung dem Kunden und dem Dienstleister angezeigt, registriert wird dann die gewährte Leistung. Der Kunde kann an jedem Tag nur 1x eine Leistung in Anspruch nehmen. Die Bestellung und Abrechnung von Leistungen erfolgt zentral in der Buchhaltung, die Leistungen werden an lokalen Stützpunkten gewährt. Die Leistungsdaten werden neben den Bestelldaten wieder in dezentralen Datenbanken erfasst und parallel auf einem Bondrucker protokolliert. Beides wird zur Auswertung in der Buchhaltung weiter bearbeitet.

Bob- Anschubstrecke mit Zeitnahme

... wäre nur ein Beispiel für die Zeitnahme an einer Strecke mit mehreren Messpunkten. Eine PC- Software übernimmt die Steuerung der Anzeigetafel, die Startfreigabe und das Erfassen der Zwischen- und Endzeiten sowie deren Aufbereitung in ein Tagesprotokoll. Als Zeitbasis kommen externe (geeichte) Messgeräte zur Anwendung, aber auch softwarebasierte Steuergeräte auf Mikrocontroller- Basis oder gar die PC- Zeitbasis könnten verwendet werden. Ergebnisse können auch an andere Anwendungen weitergeleitet werden, z.B. als Einblend- Signal für Fernsehübertragungen. Eine solche Kopplung wurde für Meisterschaften im Seifenkistenrennen hergestellt - eine Sportart, die mit großer Ernsthaftigkeit und mit viel Spaß und Freude betrieben wird.

Kopplung von Zeitmess- und Anzeigeeinrichtungen

Die Zuschauer wollen auch etwas vom Sport- Event erfahren. Verschiedene Projekte widmen sich der Übertragung von Startaufstellungen, Wettkampfdaten und Ergebnissen an Informationssysteme zur Weiterverarbeitung. Dazu sind oft Konverter erforderlich, die als PC- Software oder als Konverter- Box mit embedded Software realisiert werden. Solche Konverterboxen bringen auch Messgeräte verschiedener Hersteller zueinander, die von Hause aus inkompatibel wären.

Kopplung von Datensystemen

Während im vorangegangenen Abschnitt technische Geräte über Schnittstellen miteinander verbunden wurden, geht es bei der Kopplung von Datensystemen in aller Regel um den Datenaustausch von zueinander inkompatibler Software über deren Schnittstellen. Wie oft hat man eine Software, die einen gewünschten Zweck erfüllt, möchte deren Ergebnisse aber auch präsentieren oder zur Weiterverarbeitung in ein eigenes Datensystem übermittelt haben. Hier helfen Software- Konverter weiter, die im günstigsten Fall völlig automatisch im Hintergrund laufen. Auch auf diesem Gebiet sind bereits etliche Projekte für Kunden entwickelt und ausgeliefert worden.
VWall Server ... WMT- Software ... Urkundenserver ... Software